ABOUT miNo

Der 1970 am Rande des Ruhrgebiets geborene Künstler wurde in frühen Kinderjahren von seinem Vater an das Malen und Zeichnen herangeführt. Die Kunst begleitete ihn durch die gesamte Jugend hin bis ins Erwachsenenalter. 

Nach einer klassischen Laufbahn als Beamter schlummerte das Talent über Jahrzehnte im Verborgenen. 

Erst im fortgeschrittenen Alter widmete sich der Künstler wieder der Malerei und speziell der neuen Richtung TAPE ART.

Seitens der Akademie Bochum erhielt der Künstler das Angebot ein Studium zu beginnen. Dieser wurde 2020 durch die IKONENSCHMIEDE Kunstakademie  in Regensburg aufgenommen.

Die ungewöhnlichen Werke bestechen durch ein Crossover von Einflüssen. So findet man die Graffiti und TAPE ART im Mix mit der Acrylmalerei. Dabei verblüfft miNO durch die Verwendung außergewöhnlicher Materialien in den Arbeiten.  

Die ersten Werke fanden schnell das Interesse in Kunstkreisen. Im Jahr 2020 beabsichtigte die Stadt Dortmund dem Künstler eine Einzelausstellung zu widmen. Daneben wurde ein Werk im Museum für Kunst- u. Kulturgeschichte der Stadt aufgenommen. 

Ende 2020 wurde dieser durch das Dt.  historische Museum Berlin mit Platz 1 in der Rubrik Tape ART prämiert. Zu den Gratulanten zählt die Bundeskanzlerin.

In 2021 zählt der Künstler zu den 60 Teilnehmern der revierkunst.

Die modern Stick-ART gilt als Erfindung des Künstlers. Dieser gilt als Urheber & Begründer der moS-ART .  

Zu den großen Werken zählt die Gestaltung der BERLINER Mauer im Zuge der Street und Urban ART im öffentlichen Raum. 

Mit seinem online Auftritt gilt miNO als Referenzkunde der STRATO AG Berlin, daneben besteht eine Kooperation mit der BauMedia GmbH

Der Künstler unterstützt mit seinen 4CHartiy den ambulanten Kinder- und Jugendhospiz e.V. 

Dabei erhielt miNO von prominenter Seite u.a. der deutschen Autorin Romy Hausmann & Udo Lindenberg Unterstützung.